Die Welt steht still

Von: 

Behnke, Andrea

Medium: 

Buch
Kindergeschichten von Abschied, Tod und Trauer

Abschied nehmen - das müssen auch Kinder: Sie ziehen um oder sind gezwungen, ihre Heimat zu verlassen; Eltern trennen sich, geliebte Menschen werden krank oder sterben … Zehn Geschichten erzählen einfühlsam, fantasievoll und zeitgemäß von Abschieden und Verlusten, von Trauer und Tod. Verständnis- und Impulsfragen helfen, mit den Kindern ins Gespräch zu kommen und sich über ihre Erfahrungen, Gedanken und vielleicht auch Sorgen auszutauschen. Zudem gibt es zahlreiche Anregungen und Ideen, das Gehörte zu verarbeiten und zu vertiefen - mit einzelnen Kindern oder in der Gruppe. - Empfohlen für Kinder von 5-9 Jahren.

Rezension: 

Andrea Behnke erzählt in ihrem Buch: „Die Welt steht still“ zehn berührende und realistische Kindergeschichten von Abschied, Tod und Trauer.

Jede Geschichte sehr authentisch aus Kindersicht geschrieben. Das Buch ist in zwei Kapitel unterteilt:

Im ersten Teil drehen sich die  Ge­schichten um verschiedene  Ab­schiedssituationen. So gibt es im ersten Teil, z.B. eine Geschichte über die Trennung der Eltern: „Der doppelte Luca“ und - ganz aktuell - eine Ge­schichte mit dem Titel: “Die Flucht“, die von der Situation und den Gefüh­len eines Flüchtlingskindes handelt.

Im zweiten Teil  des Buches handeln die Geschichten vom Umgang mit Tod und Trauer z.B. in: „Die Beerdi­gung“, von der Beerdigung der Uromi oder vom Tod des Kanarienvogels: „Sonni schläft nicht“. Sehr berührt hat mich die Geschichte: „Der leere Platz“- sie beschreibt die Situation einer Schulklasse nach dem Tod eines Mitschülers, in der auch die Tränen der Lehrerin ihren Raum haben.

Nach  jeder der  max. 2 Seiten langen Geschichten folgt ein Teil mit Impulsen für die praktische Bearbeitung der Ge­schichte, die mit einem einzelnen Kind oder einer Kindergruppe durchgeführt werden kann. Dieser Impuls beinhaltet Vorschläge, wie sich Eltern, Lehrer/-innen und Bestatter/-innen hilfreich verhalten können, um Kinder in ihrer Verlusterfahrung wahr und ernst zu nehmen und  sie im Ausdruck ihrer Trauergefühle zu unterstützen. Sie be­stehen aus kindgerechten Fragen zum Textverständnis und weiterführenden Fragen zum Thema.  Abgerundet werden sie mit Vorschlägen zu einer  kreativen Bearbeitung des erlebten Verlusts, wie z.B. Basteln, Theater spie­len oder eine Blume pflanzen.

Die Geschichten und die vermittelten  Impulse der Autorin regen zum Nach­denken an. Andrea Behnke zeigt eine hilfreiche Haltung bei Abschied, Tod und Trauer auf - ohne Oberlehrerhaft zu sein.

Ein sehr anregendes und  hilfreiches Buch (nicht nur) für  Kindertrauerbe­gleiter/innen – und das in keiner Kin­dertagesstätte und Grundschule feh­len sollte.

i.A. Christine Boß-Engelbrecht, Referentin des Vorstandes des Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e. V.

ISBN: 

978-3-45-132693-6