Beiträge mit dem Stichwort "für Trauerbegleiter/innen"

2018 – 2019

Termin: 

05.03.2018

Veranstaltungsort: 

Bildungshaus Batschuns, Österreich

Dfp-Punkte der Österreichischen Ärztekammer werden beantragt.

Trauernetzwerk Stuttgart

Ausführliche Beschreibung der Angebote für trauernde Menschen unter http://www.trauernetzwerk-stuttgart.de

Randnotiz rechts

Kontakt

Tel.: 

0711 65 29 07-0

Mobil: 

Fax: 

E-Mail: 

gehört zu

Zielgruppe: 

Kreis: 

DHPV-Broschüre Trauer und Trauerbegleitung erschienen

Trauer gehört wie das Sterben zum Leben und Trauerbegleitung gehört seit den Anfängen der Hospizbewegung zu einer wichtigen Aufgabe der Hospizarbeit. Auch in der heutigen Zeit rüttelt die Hospizbewegung im Bereich der Trauerwahrnehmung an Tabus. Die zunehmende Schnelllebigkeit des Alltags geht über Trauer hinweg, doch Trauer braucht Zeit. Zeit schenken, Trauerkultur bewahren bzw. weiterentwickeln, die Qualität von Trauerangeboten sowie die Qualifikation haupt- und ehrenamtlicher Begleiterinnen und Begleiter sichern – das sind Ziele dieser Handreichung.

Termin: 

05.10.2017 bis 12.10.2018

Veranstaltungsort: 

Neuenstadt und Mannheim

Fort- und Weiterbildungsangebot von sanctclara - Ökumenisches Bildungszentrum Mannheim

  • Grundstufe nach den Richtlinien des Bundesverbandes Trauerbegleitung
  • für ehrenamtlich und beruflich Engagierte im Bereich Beratung, Begleitung und Seelsorge, mit Angeboten in Abschieds- und Trauersituationen
  • Leitung: Helga Franz-Flößer und Brigitte Wörner
  • Fortbildungstermine: Kursabschnitte, vom 5. Oktober 2017 bis 9. Juni 2018 - Follow-up am 12. Oktober 2018 - Details siehe Ausschreibung (PDF)

DHPV: Stellungnahme gegen die Aufnahme der "anhaltenden Trauerstörung" als eigenständige psychische Störung

im Rahmen der Überarbeitung der Internationalen Klassifikation psychischer Störungen

Die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegebene Internationale Klassifikation psychischer Störungen (ICD 10, Kapitel V) wird derzeit überarbeitet. In diesem Rahmen schlägt die Arbeitsgruppe der WHO für stressbezogene Störungen die Aufnahme der "anhaltenden Trauerstörung“ als eigenständige psychische Störung vor. Die Fachgruppe "Trauer" des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) hat vor diesem Hintergrund eine Stellungnahme erarbeitet. Der DHPV bedankt sich herzlich bei allen Kolleginnen und Kollegen, die an der Stellungnahme mitgewirkt haben, und stellt die Stellungnahme gern seinen Mitgliedern hier zur Verfügung.

Weitere Infos: 

Die Hilflosigkeit der Betroffenen und der Helfer und warum es so schwer ist, die jeweils andere Seite zu verstehen

Von: 

Shah, Hanne ; Weber, Thomas

ISBN: 

978-3-89-334577-9

Von: 

Schneider, Björn; Schneider, Ernst

ISBN: 

978-3-73-229213-4
Ein Lern- und Lebensweg

Von: 

Godzig, Peter

ISBN: 

978-3-92-704346-6
Kindern die Krankheit ihrer Eltern erklären

Von: 

Brütting, Sabine

ISBN: 

978-3-86-739064-4

Von: 

Daiker, Angelika Daiker; Seeberger, Anton

ISBN: 

978-3-79-661511-5

Seiten