Menschen mit Demenz im Kontext lebensgeschichtlicher Ereignisse

Veranstaltungsort: 

Weingarten
  • Akademie Diözese Rottenburg-Stuttgart

Schauen wir mit einem veränderten Blick auf Menschen mit Demenz – von Demenzkranken mit entsprechenden Symptomen auf Menschen, die in ihrer Lebensgeschichte möglicherweise belastende Erlebnisse hatten – so verändert sich augenblicklich unsere Haltung und unser Verständnis. Langjährige Erfahrungen belegen, dass bei den jetzt alten Menschen die Wahrscheinlichkeit von Re-Traumatisierungen, insbesondere durch Kriegserfahrungen, hoch ist und Spätfolgen – posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) – aufbrechen. Da dies häufig im Alter geschieht, vor allem im Zusammenhang mit einer demenziellen Erkrankung, müssen wir lebensgeschichtliche Ereignisse mit im Blick haben, um diese Menschen wirklich verstehen und entsprechend begleiten zu können.

Kenntnisse und Kompetenzen, die vermittelt werden:

  • Informationen über demenzielle Erkrankungen
  • Kommunikation mit dementen Menschen
  • Weitere Umgangsformen und entsprechende Betreuungsansätze
  • Informationen/Hintergründe zu Traumatisierungen im Leben
  • alter Menschen
  • Wissen über posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS)
  • Kenntnisse darüber, wie bei Menschen mit Demenz eine
  • PTBS erkannt bzw. erspürt werden kann
  • Selbstreflexion zum Thema Verluste und Transfer bezogen
  • auf Menschen mit Demenz
  • Spezifische Möglichkeiten der Begleitung und Stabilisierung

Methoden:

  • Vortragssequenzen, Vermittlung von Informationen
  • Gespräche und Austausch
  • Gruppenarbeit, Fallbesprechungen
  • Übungen, durch die Lernen mittels Erfahrung erfolgt
  • Spielerische und kreative Elemente
  • Stabilisierungs- und Entspannungsübungen
  • Demenz-Balance-Modell (D-B-M)

Seminarleitung
Brigitte Merkwitz, Alfter; Diplom-Pädagogin mit psychotherapeutischer Ausbildung, Traumatherapeutin, Psychodramaleiterin, langjährige Erfahrungen in der Einzel- und Gruppentherapie und in der Alten- und Hospizarbeit.
www.sich-weiterbilden-merkwitz.de, www.praxis-fuer-lebensgestaltung.de

Programmverantwortung
Dr. Thomas König, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

TeilnehmerInnenkreis
Pflegekräfte und MitarbeiterInnen in der stationären und ambulanten Altenhilfe und Krankenpflege sowie MitarbeiterInnen in Hospizen

Termine
Mittwoch, 14. Februar 2018, 9.30 - 18.00 Uhr
Donnerstag, 15. Februar 2018, 9.00 - 16.30 Uhr

Tagungskosten

  • inkl. Tagungsbeitrag, Verpflegung und Übernachtung 198,00 €
  • inkl. Tagungsbeitrag, Kaffee/Tee und Mittagessen 154,00 €

Anmeldung und Rückfragen

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
– Tagungshaus Weingarten –
Assistenz: Isolde Frank
Kirchplatz 7
88250 Weingarten
Tel.: +49 751 5686-413
Fax: +49 751 5686-222
E-Mail: frank@akademie-rs.de


Die Anmeldung zur Tagung bitte schriftlich (per Post, Fax, E-Mail) spätestens bis zum 31. Januar 2018. Weitere Details und ein Anmeldeabschnitt im Anhang (PDF).

Weitere Infos (zum Herunterladen): 

AnhangGröße
PDF Icon Seminarprogramm und Anmeldeabschnitt660.34 KB

Veranstalter: 

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart – Tagungshaus Weingarten –